Gesundheit | Hotel Leonardo Da Vinci Terme & Golf | Abano Terme Home > Gesundheit

Verpassen Sie keine spannenden News oder Aktionen.

"Dolce Vita" Pauscalangebot
Fango - Massage - Inalationen
mehr...

Die Einzigartige Kur

In Abano ist die Legende überliefert, dass Phaeton, der Sohn der Sonne, mit seinem brennenden Wagen genau hier abgestürzt sei, worauf diese Quellen entsprungen seien, die von Schwäche und Schmerz befreien (aponon, daher der Name Abano).

Das Heilwasser des Euganeischen Beckens wird als hyperthermales Salz-Brom-Jod-Mineralwasser definiert.
Die Klassierung beruht auf dem hohen Anteil an Mineralien sowie der hohen Temperatur, bei der das Thermalwasser aus dem Brunnen quillt, d.h. bis etwa 87°C.
Das Heilwasser wird für die Bädertherapie, die Thermalwasser-Pools, die Inhalationstherapien, vor allem aber für die Reifung, Konservierung und Regenerierung des Heilschlamms verwendet.

Der Heilschlamm

Der Heilschlamm des Euganeischen Beckens ist eine Mischung, die zu therapeutischen Zwecken nach einer relativ langen Kontaktzeit von mindestens drei Komponenten zum Einsatz gebracht wird:
• fester oder tellurischer Bestandteil (natürliche Tonerde)
• hydromineralischer Bestandteil (Mineralwasser)
• biologischer Bestandteil (Mikroorganismen und Biomaterialien)
Hochentwickelte Untersuchungen, haben gezeigt, warum es erforderlich ist, dass der Fango eine bestimmte Reifung erfährt, bevor die warme Packung ihre therapeutische Wirkung erzielt.

Diese Reifung erfolgt in spezielle Becken und dauert ca. 60 - 90 Tage, während derer der Fango in ununterbrochenem Kontakt zum Thermalwasser steht, das bei einer Temperatur von ca. 60°C stetig über den Schlamm fließt.

Während des Reifungsprozesses entsteht ein thermophiler, nicht pathogener Mikrobenverband, der bedeutende chemisch-physikalische Veränderungen im Fango bedingt und ihn mit wertvollen Wirkstoffen anreichert.
• das Rehydratationsvolumen steigt
• die wärmeisolierende Kapazität steigt
• es treten chemische Fraktionen auf, die entzündungshemmend agieren.
Das Thermalwasser hat mit seiner Temperatur und chemischen Zusammensetzung einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Mikroflora und die Reifung des Fangos

Unsere Kuren im Einzelnen

• Naturfango Wasser und Naturfango. Die Zusammensetzung des Naturfango und die hohe Temperatur des Thermalwassers (87°) machen aus diesen beiden natürlichen Bestandteilen einen auf der Welt einzigartigen Heilschlamm, mit ausgezeichneten heilenden Eigenschaften, die wissenschaftlich untersucht und bestätigt sind. Anwendung bei:
Die Thermalmedizin wird zur Behandlung von vielen Gelenks- und Atemwegserkrankungen (Osteoporose, Rheuma, Verletzungen, Nachwirkungen von Knochenbrüchen, Rehabilitation nach orthopädischen Eingriffen) eingesetzt, unter Aufsicht des ärztlichen Direktors und von staatlich geprüftem Fachpersonal ausgeführt. Thermalbäder mit Ozon angereichert

Das für das Euganeische Becken typische Salz-Brom-Jod-Thermalwasser, das bei der Bädertherapie verwendet wird, weist eine Temperatur zwischen 36-38°C auf; eine Behandlung dauert ca. 15 Minuten; die im Tagesrhythmus verabreicht werden. Fast immer folgt das Heilbad auf die fangotherapeutische Sitzung

Das Heilbad übt Wirkungen aus, die einerseits mit den mechanischen Einflüssen des Wassers und dem hydrostatischen Druck in Verbindung stehen (venöser Rückkreislauf, Muskelentspannung, Ansprechen der Empfindungs- und Pressorezeptoren der Kutis) und andererseits von den chemisch-physikalischen Eigenschaften des Wassers abhängen.

Die Thermalwassertemperatur bedingt in erster Linie eine Gefäßerweiterung auf Haut- und Muskelebene, begünstigt die Entspannung von gezerrter und glatter Muskulatur (mit Verringerung des arteriösen Blutdrucks) und führt zur Schmerzlinderung.

Hinzu kommen bestimmte hormonelle, biochemische und neurovegetative Stimuli, die von der chemischen Zusammensetzung des Mineralwassers abhängen und die vollständige Wiederherstellung des Wohlbefindens und der Funktionalität des Bewegungsapparates, der Haut und des arteriovenösen Bereichs ergänzen bzw. verstärken.

• Reaktions - Spezial - und Unterwassermassagen Auch die Massagetherapie, eine Ergänzung zur standardmäßigen Thermalkur (Fango + Bäder), wird von erfahrenen Fachkräften (Massagetherapeuten) praktiziert. Der medizinische Leiter ist direkt für deren Berufsqualifizierung sowie deren praktische Ausbildung verantwortlich.

• Inhalation und Aerosol-Sprüh-Therapie Anwendung bei: Beseitigung von Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege Es wurde nachgewiesen, dass die akuten Infektionen der Atemwege die häufigste infektiöse Krankheitsursache im menschlichen Wirt und somit die häufigste Ursache für die Verschreibung von Antibiotika darstellen, während die chronische Entzündung der Schleimhäute eine korrekte Funktion der Atmung verhindert, was wiederum ein Aufflammen der Infektionen begünstigt.

Therapeutische Eigenschaften des Salz-Brom-Jod-Wassers, das über Aerosol verabreicht wird:
• Antiseptische Wirkung
• Stimulation des Flimmerepithels
• Verflüssigung des Sekrets
• Normalisierung der Beschaffenheit der Schleimhäute
• Reduzierung der mikrobiologischen, nicht physiologischen Komponente
Thermalwasser ist ein wertvolle Heilmethoden bei Atemwegserkrankungen sowie zur Prävention gegen das Aufflammen von Infektionen vorzuschlagen.

• Bewegungstherapie unter Wasser Auch wenn man kann sagen, dass im Rahmen der Kurmedizin praktisch alle Methoden der Physiokinesiotherapie anwendbar sind, so ist es doch angebracht hervorzuheben, dass die am meisten angewandte Form die Bewegungstherapie unter Wasser ist, auch weil die Thermalschwimmbäder im Hotel vorhanden sind.

Die Hydrokinesiotherapie macht sich die chemischen und physikalischen Eigenschaften des Wassers zu Heilzwecken zunutze und wird in den verschiedensten Bereichen der Rehabilitation eingesetzt: in der Orthopädie, Traumatologie, Rheumatologie und Neurologie (Nur nach Ärtzliche Verordnung).